Forum

You have to be logged in to write posts. • LoginMitglied werden

V-Geld / Produktionsfirma mit Krimineller Energie

Ich wollte Allen Kollegen eine Wahrnung,die auf meinen Erfahrungen beruht,mit auf den Weg geben.

Das Oberthema heißt Verrechnungs-Geld kurz V-Geld.

Um sich meinen Thema zu nähern,kurz eine Sicht auf das V-Geld,wie ich damit umgehe.

V-Geld ist Vertrauenssache.

Die Produktion vertraut mir V-Geld an (zB 500 Euro zum Generator tanken),ich quitiere den Erhalt..Ich hühte das V-Geld wie meinen Augapfel,gehe sorgsam damit um,rechne gewissenhaft ab,kopiere die Belege und erstelle ein Deckblatt für meine Rechnungen und reiche sie im Büro ein um neues Geld,wieder auf zB 500 Euro,zu bekommen.
So weit so gut,wo ist nun das Problem?

Jahrzehnte mit Filmproduktionen gab es kein grundlegendes Problem mit diesem System.
Aber nun betritt ein Neuer Mitspieler die Bühne meiner sauberen Welt und rammelt mein Vertrauen in Grund und Boden.
Es ist mit Latte ob es korrekt ist oder nicht hier Namen zu nennen,ich kann diesen Fall nicht aufrollen ,ohne den Namen Ziegler Filmproduktion,Berlin zu erwähnen.(der BvB hat freilich das Recht,das zu korregieren)

Die Filmgeschäftsführung hat wohl irgendwann in der damals laufenden Produktion (es ist das Jahr 2011) eine Fehlbuchung in mein von Ihnen geführtes internes V-Geld Konto getätigt.
Abgesehen von anderen Ungereimtheiten während der laufenden Produktion,habe ich von dieser Fehlbuchung bis einschließlich dem letzten Arbeits-und Abrechnungstag,nichts mitbekommen.

Es wurde eine Abrechnung, einer Kollegin aus einer anderen Abteilung, meinem Konto gut geschrieben.Es geht dabei um eine Summe von ca 1200 Euro.
Am Tag der Abrechnung gab es Probleme.Irgendwas stimmte nicht.Es hiess es fehlt Geld.Ich habe nur geantwortet,das kann nicht sein,es sei alles korrekt gerechnet.
An diesem Tag habe ich zum ersten mal einen Ausdruck von meinem internen V-Geld Konto gesehen.Zu meiner Schande muss ich gestehen,das ich an diesem Tag die Fehlbuchung als solche nicht erkannt habe.

Erst Monate später bin ich auf diesen Umstand vom Film-Geschäftsführer aufmerksam gemacht worden.
Kausale Kette : ER musste das Geld an die Kollegin auszahlen-mir wurde es intern gutgeschrieben- und ich soll Ihm das gutgeschriebene Geld zurückzahlen!!!..........
Geld was fürn Geld? Internes V-Geld Konto das fremde Wesen,was hab ich mit dir zu tun?

Ach kein Problem,das klärt sich sicher auf,unter Männern telefoniert.
Ich habe fabuliert,naja mag ja alles sein,Fehlbuchung und so-meinem V-Geld Konto gutgeschrieben und so,kann ja mal passieren,ist ja kein Ding,ihr habt da halt nen Fehler gemacht,aber ich habe das Geld ja nicht bekommen,kann ja passieren blablabla.
Antwort: Ja verstehe ich -- Aber es sieht schlecht für Dich aus!
Wir überspringen jetzt ein paar weitere Telefonate, E-Mails,Drohungen,Zahlungsauffoderungen, Zahlungsfristen der Rechtsabteilung,Hilferufe und Gespräche mit Kollegen und meiner Anwältin und befinden uns jetzt im Jahr 2013. Bumm.

Eigentlich wollte Ich Euch nur sagen,Wenn Ihr Mit der Firma Ziegler Filmproduktion zu tun habt-und V-GELD verwaltet -Seid vorsichtig! !Seid wach und sichert Euch ab,im gegenseitigen Interesse.
1.Sammelt alle Belege ,die Ihr über den Erhalt des V-Geldes quitiert.
2.Kopiert alle Deckblätter der Abrechnungen.(evtl die Quittungen auch )
3.Lasst euch im Büro die eingereichte Abrechnung als ebensolche Quittieren
4.Keine Übergaben zwischen Tür und Angel,ohne Quittung oder so.
5.Versucht die Kontrolle über das V-Geld in Eurer Abteilung auf eine Person zu begrenzen.
6.Lasst Euch ab und zu einen Ausdruck Eures Internen V-Geld Kontos geben,nur zur Kontrolle.
7.Gebt die Abrechnung direkt im Büro an die FGV ab.

Anmerkung: Im Alltag ist all das schwer umzusetzen,das weiß ich.Versucht Euch aber so gut es geht in dieser Richtung abzusichern.
Ich könnte über diesen Fall Seiten füllen,will ich aber nicht.
Ich musste das mal loswerden und will eigentlich Nur Andere Filmschaffende vor solchen Erfahrungen bewahren.

Oliver, Beleuchter aus Köln

ps.Drohung auf Anklage wegen unrechtmässiger Bereicherung steht immer noch im Raum.

Oliver,
das kommt mir bekannt vor, nur die Firma hieß anders.
Monate nach einer Produktion kam ein Anruf:
WIR KRIEGEN NOCH GELD VON DIR....wenn du nicht sofort, ... dann werden wir...
verunsichert suchte ich nach einem Fehler in meiner (dokumentierten) Abrechnung. Es war aber alles korrekt abgerechnet, was ich der Dame auch mitteilte.
DU VERSUCHST ALSO EINEN BETRUG, wir werden den Staatsanwalt einschalten wenn du nicht sofort...
Alle Kollegen aus der Licht-Abteilung bekamen einen solchen Anruf!
Die habens einfach mal versucht und auf schlampige Buchführung unsererseits gepokert.
Hat aber nicht funktioniert.

Dein 7 Punkte Programm kann ich nur empfehlen! Kopiert IMMER die Belege mit eurem Abrechnungsvermerk. Bewahrt Eure Dokumentation auf. Es kann über ein Jahr dauern bis im Rahmen einer Revision Buchungsfehler auffallen.
Grüße, Axel D.Berger